Prunksitzung beim Gesangverein Rodenbach

Grazie & ANmut

Männerballett des Gesangverein Rodenbach „Grazie & Anmut“

Eine tolle Stimmung herrschte am Samstagabend im Bürgerhaus, die Närrinnen und Narresen warteten gespannt den Dingen die da kommen. Mit 11 Stockschlägen eröffnete der Zeremonienmeister, Christian Peifer, die Sitzung. 1. Vorsitzender des Vereins, Michael Fischer stimmte die Besucher musikalisch auf den Abend ein und begrüßte das närrische Publikum in seiner gewohnt charmanten Art. Walter Rheinheimer sorgte für gute musikalische Begleitung.
Den Anfang machten die „VfB Funken“ aus Reichenbach-Steegen mit einem tollen Gardetanz, gefolgt von Almut Seifts vom Karnevalverein VMC Kaiserslautern mit einer klasse Büttenrede als Lotti Karotti. Den Hahn im Hühnerhaus machte Michael Fischer auf der Bühne vor und alle Hennen und Hähne im Saal flatterten mit. „Hulapalu“ von Andreas Gabalier musste Larissa Biehl gleich zweimal singen, der Saal tobte. Die Mädels vom Gesangverein Weilerbach kamen als Matrosen und zeigten dass sie nicht nur gut singen können sondern auch gut tanzen.
Richtig ab ging es als „Tina Turner“, alias Rolf Wunschheim, auf die Bühne kam, mit „Simply the Best“ brachte er den Saal zum Rocken. Es „Elsje un´s Lissje“ (Sarah Ahnefeld und Tanja Frey) erzählten von ihren Erfahrungen mit Männern und was sie so alles erlebt haben. Sie waren der Meinung, dass in jedem Mann was Gutes steckt – auch wenn’s nur ein Küchenmesser ist.
Die Humba-Buwe von der Stadtgarde Kaiserslautern möbelten das närrische Publikum noch mehr auf. Die Stimmung im Saal kochte förmlich. Eine Augenweide war das Tanzmariechen Lea Müller von der Stadtgarde Kaiserslautern.
Als „Abbeljaabs Emma“ erzählte Gaby Hettesheimer-Braun von ihrem Otto Zuhause und von Donald Trump der Rheinland-Pfalz zu dem 51. US-Bundesstaat machen möchte. Mit ihren Gesangseinlagen zauberte sie beim Publikum Lachtränen ins Gesicht.
Auf den Tischen flog Thomas Schön als „Biene Maja“, er musste gleich zweimal dran glauben, das Publikum forderte laut eine Zugabe. Die Showtanzgruppe „Elmetrix“ vom VfB Reichenbach begeisterte als Matrosen die Närrinnen und Narresen anschließend mit klasse Tänzen.
„De Wewer „ alias Mike Weber von der Karneval Union Miesau , erklärte ganz genau wie man gefahrlos goldene Löffel klaut und eine Dunstabzugshaube über die Toilette baut.
Dann kam der „Überraschungsgast“ von Michael Fischer vorher angekündigt, kam die „Queen Elizabeth II“ persönlich zur Prunksitzung. In englischer Sprache las sie den Text und Michael Fischer übersetzte ihn ins „Pfälzische“ – es blieb kein Auge trocken. Sie begrüßte Bürgermeisterin Anja Pfeiffer als „große schwarze Schönheit“ und erzählte aus dem Nähkästchen: „I drink Quetscheschnaps“, Gaby Hettesheimer-Braun – eine tolle Leistung.
Tanja Frey und Thomas Schoner tanzten und sangen anschließend vor dem begeisterten Publikum aus dem Musical „Grease“ in Erinnerung an die 70er Jahre. Die „Draumdänzers“ der Stadtgarde Kaiserslautern rockten den Lederhosentanz.
Michael Fischer sang vor dem großen Finale mit dem Publikum zusammen „Schatzi schenk mir ein Foto“ und brachte den Saal zum Tosen. Dann kam es, das Männerballett „Grazie & Anmut“ vom Gesangverein Rodenbach. Die Narren und Närrinnen kreischten, der Tanz aus „Dirty Dancing“ war genial gut und der absolute Höhepunkt des Abends.
Der Abend war noch lange nicht vorbei, nach der Sitzung öffnete die Bar ihre Tür und die Nacht konnte beginnen. Eine geniale Leistung von allen Mitgliedern des Gesangvereins.
(Quelle: Weilerbach Aktuell, Ausgabe 2017 / 05; Text/Fotos: Lotti Klein)

Weitere Fotos hier klicken.

close

LASS UNS IN VERBINDUNG BLEIBEN!

Wir möchten Dir gerne Neuigkeiten rund um den Gesangverein Rodenbach zukommen lassen 😎

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.